DKE Homepage

Logo VDE / DKE Jahresbericht 2015 Normung vernetzt Zukunft

DIE ORGANISATION

Die DKE ist die national und international anerkannte Plattform der elektrotechnischen Normung:

  • Deutsches Mitglied der IEC Internationale Elektrotechnische Kommission, Genf
  • Deutsches Mitglied im CENELEC Europäisches Komitee für elektrotechnische Normung, Brüssel
  • Die für Deutschland zuständige Nationale Normungsorganisation des ETSI Europäisches Institut für Telekommunikationsnormen, Sophia Antipolis

STRUKTUR DER DKE

Normung ist eine Gemeinschaftsleistung: Unternehmen und Organisationen der Wirtschaft, Behörden und weitere Institutionen, die die Arbeit der DKE sowohl finanziell als auch durch Technische Experten unterstützen, bilden die Förderer- Gemeinschaft der DKE. Der Lenkungsausschuss (LA) legt die Richtlinien der DKE fest. Der Vorsitzende des LA vertritt die DKE nach innen und außen. Der LA wird in wesentlichen Themenkomplexen durch Beiräte unterstützt:

  • Technischer Beirat Internationale und Nationale Koordinierung (TBINK)
  • Technischer Beirat ETSI (TBETSI)
  • Technischer Beirat Konformitätsbewertung (TBKON)
  • Beraterkreis Technologie des LA (BKT)
  • Finanzbeirat

Darüber hinaus repräsentiert der LA auch die Deutschen Komitees der IEC und des CENELEC.

ARBEITSWEISE DER DKE

Der Gesamtumsatz der deutschen Elektroindustrie stieg in 2015 um etwa 0,6 % auf 178 Mrd. Euro. Das wirkte sich auch auf den Export aus, der um etwa 7,1 % gestiegen ist und damit 90 % des Gesamtumsatzes ausmacht. Entsprechend ist die Arbeit der DKE international auf die IEC ausgerichtet und national mit grundsätzlich spiegelbildlicher Strukturierung der DKE-Normungsgremien – unter Berücksichtigung des CENELEC – organisiert. Rund 80 % der Europäischen Normen entsprechen den Ergebnissen der IEC-Arbeit: Diese bedarfsorientierte Fokussierung auf die internationale Normung bildet gleichzeitig auch die Basis zur weiteren Verwirklichung des Europäischen Binnenmarktes – und das ohne eine Begrenzung auf die Märkte Europas. Zur Erschließung innovativer Themenfelder sowie zur Koordinierung produktübergreifender Systemerfordernisse bei den konvergierenden Technologien wirken über alle neun Fachbereiche der DKE mit deren Normungsgremien sowie den Bereich Standardisierung + Innovationen themenspezifische Excellence Cluster, die auch eng mit anderen Organisationen, den VDE-Fachgesellschaften sowie den Gremien von DIN zusammenarbeiten.

UNSERE GRUNDLAGEN

Die DKE Deutsche Kommission Elektrotechnik Elektronik Informationstechnik in DIN und VDE wurde 1970 von VDE und DIN gegründet. Sie arbeitet auf Basis des „Normenvertrages“ von 1975 zwischen der Bundesrepublik Deutschland und DIN.

Die DKE ist ein Organ von DIN Deutsches Institut für Normung e.V. und gleichzeitig ein Geschäftsbereich des VDE VERBAND DER ELEKTROTECHNIK ELEKTRONIK INFORMATIONSTECHNIK e.V. – sie wird vom VDE getragen.

Die von der DKE herausgegebenen Normen sind Bestandteil des Deutschen Normenwerks. Sofern es sich um elektrotechnische Sicherheitsbestimmungen handelt, werden diese gleichzeitig in das VDE-Vorschriftenwerk aufgenommen.

Die Ergebnisse der Normungsarbeit der IEC und des CENELEC sowie die Europäischen Normen des ETSI werden durch die DKE entsprechend den Regeln von DIN in Deutschland veröffentlicht. Unverzichtbare Elemente der Normungsarbeit sind dabei das öffentliche Einspruchsverfahren und das Konsensprinzip. Bei der Erstellung innovationsfördernder und entwicklungsbegleitender Standards für die Elektrotechnik, Elektronik und Informationstechnik auf nationaler, europäischer oder internationaler Ebene arbeitet die DKE aktiv mit und fördert so die bedarfsgerechte Standardisierungsarbeit.

Werden Sicherheits- und Umweltaspekte berührt, können die Ergebnisse der Standardisierungsarbeit auch unabhängig von Normungsgremien der DKE mit und ohne öffentliche Einspruchsverfahren als VDE-Anwendungsregeln veröffentlicht werden

UNSERE ZIELE

SICHERHEIT

Umfassende Sicherheit elektrotechnischer Produkte und Anlagen sowie der damit verbundenen Dienstleistungen und im Arbeitsschutz.

KOMPATIBILITÄT

Systemkompatibilität von Produkten und Anlagen in vernetzten Systemen und Anwendungen.

MARKTORIENTIERUNG

Beschleunigte Marktdurchdringung neuer Technologien durch Unterstützung der Informationsprozesse mittels Normen und Spezifikationen.

KONSENSBILDUNG

Zusammenführen des Wissens und der Interessen aller betroffenen Fachkreise sowie Konsensbildung auch in kontrovers diskutierten Sachfragen.

INTERESSENVERTRETUNG

Vertretung der deutschen Interessen bei der Weiterentwicklung der internationalen und europäischen Normen zum Abbau von Handelshemmnissen und zur weltweiten Öffnung der Märkte.

QUALITÄT

Qualitativ hochwertige und aktuelle technische Regeln in einem konsistenten und breit akzeptierten Normenwerk mit markt- und bedarfsorientierter Ausrichtung.

KONFORMITÄTSBEWERTUNG

Weltweite Anerkennung von Konformitätsbewertungsergebnissen.

HORIZONT ERWEITERN

Dialog fördern, Kompetenz sichern und Engagement stärken – das ist die Maxime der DKE. Durch diese Faktoren entfaltet sich die volle Kraft der Normung: umfassende Sicherheit elektrotechnischer Produkte für Verbraucher und Umwelt. Weltweite Öffnung der Märkte durch erhöhte Systemkompatibilität und Abbau von technischen Handelshemmnissen. Erfolgreiche Entwicklung und zügige Implementierung technischen Fortschritts zum Wohle der gesamten Gesellschaft.

DIALOG FÖRDERN

Die DKE ist die Plattform für den ergebnisorientierten Dialog zur Entwicklung von allgemein akzeptierten elektrotechnischen Normen und Standards. Dabei führen wir Wissen, Informationen und Interessen aller relevanten Fachkreise konsensorientiert zusammen und veröffentlichen die Ergebnisse als Bestandteil des Deutschen Normenwerkes und des VDE-Vorschriftenwerkes.

KOMPETENZ SICHERN

Die DKE ist das offizielle deutsche Kompetenzzentrum für elektrotechnische Normung. Wir vertreten die deutschen Interessen in den europäischen und internationalen Normungsorganisationen und setzen die Ergebnisse internationaler Normungsarbeit in das nationale Normenwerk um.

ENGAGEMENT STÄRKEN

Die DKE lebt vom Engagement und der fairen Zusammenarbeit aller Beteiligten: Technische Experten bringen ihr Wissen ein, Unternehmen stellen Ressourcen bereit, die Mitarbeiter der DKE organisieren die Prozesse effizient und unterstützen mit umfangreichen Dienstleistungen. Unser gemeinsames Ziel sind anerkannte, marktorientierte und technisch aktuelle Regelungen. Und Fortschritt als Resultat positiver Veränderungen.