DKE Homepage

Logo VDE / DKE Jahresbericht 2014 Digitale Gesellschaft Wandel wird Standard

IEC

IEC-Generalversammlung 2014 in Tokio

IECTokio war dieses Jahr Gastgeber der IEC-Generalversammlung und damit für zwei Wochen der Nabel der elektrotechnischen Normung. Über tausend Experten der Elektrotechnik trafen sich in Japan, nicht nur um in technischen Meetings aktuelle Normungsprojekte voranzubringen, sondern auch um normungspolitische Fragen zu diskutieren. Japan ist zum vierten Mal Ziel der IEC Community, Tokio bereits zum dritten Mal das Ziel der technischen Experten. Auch in diesem Jahr waren mehr als dreißig Technische Komitees (TC) nach Japan eingeladen. Die quirlige Atmosphäre Tokios, die Freundlichkeit der Gastgeber und eine nahezu perfekte Organisation sorgten für ein positives Erlebnis der Sitzungsteilnehmer in den technischen Gremien. Die deutsche Delegation war mit mehr als 150 Experten eine der größten Delegationen. Die IEC-Managementgremien wie das Council Board (CB), das Standardization Management Board (SMB) und das Conformity Assessment Board (CAB) trafen sich, um über aktuelle Normungsthemen zu beraten und um neue Normungsfelder zu erschließen. Am Rande der Veranstaltung verlieh das IEC den Lord-Kelvin Award an Shuji Hirakawa für seine erfolgreiche Arbeit in verschiedenen Gremien des IEC, darunter das TC 100 und SMB. Der Award ist die höchste IEC-Auszeichnung und erinnert an den ersten IEC Präsidenten Sir William Thomson, Baron Kelvin of Largs.

Systemkomitees – AAL und Smart Energy im Fokus

Das durch die IEC im letzten Jahr eingeführte Systemkomitee ist ein Werkzeug, um der Entwicklung des Marktes von der Produktorientierung hin zur Systembetrachtung Rechnung zu tragen. In einem Systemkomitee finden sich die Experten der Produkt-TCs, um gemeinsam die Schnittstellen der Systembestandteile zu definieren und somit die Marktreife der Systeme zu beschleunigen. Dabei ist wichtig, dass nicht nur IEC-TCs sondern auch Foren und Konsortien sowie andere Normungsorganisationen am Tisch des Systemkomitees Platz nehmen sollen. Mittlerweile sind die ersten Systemkomitees gegründet: „SmartEnergy“ und „Active Assisted Living“ haben ihre Arbeit aufgenommen. Die Führungspositionen wurden in der SMB-Sitzung in Tokio besetzt. Frau Ulrike Haltrich ist nun die erste Vorsitzende eines Systemkomitees (AAL), Richard Schomberg wurde als Vorsitzender des SYC Smart Energy bestätigt. Die System Evaluation Group „Smart Cities“ wird gemeinsam von Deutschland, Japan und China geführt, die DKE stellt mit Frau Yuanchao Chen einen der Convenor der Gruppe. DIN und ISO sind wichtige Teilhaber dieses Komitees.

Neue Technikfelder

Neben der Strategic Group 7 für „Robotics“ arbeiten noch die SG 6 „E-Mobility“ und seit Mitte des Jahres auch die SG 8 „Industry 4.0“. Alles Themen, die Kommunikationstechnik und das Arbeiten mit zum Teil persönlichen Nutzerdaten erfordern. Daraus resultiert ein weiteres aktuelles Thema, „Security“, das in ISO und IEC bereits zu Normungsergebnissen geführt hat. SMB hat auf der Sitzung in Tokio beschlossen, ein Advisory Committe für „Security“ – ACSEC zu gründen, um die Herausforderungen der digitalen Gesellschaft anzunehmen. Den technischen Experten soll damit Sicherheit in der Normenerarbeitung mit Bezug auf den sicheren Umgang mit Daten gegeben werden. Deutschland stellt mit Herrn Markus Reigl den Leiter dieser Gruppe. Darüber hinaus sind neue Themen und Märkte im Fokus des SMB: Gleichspannungsanwendungen werden von der System Evaluation Group „Low Voltage DC“ erforscht. „Non-Traditional Distribution Networks/Microgrids“ ist die etwas sperrige Bezeichnung einer Evaluation Gruppe, die Experten aus Schwellen- und Entwicklungsländern eine Plattform bietet, neue und innovative Formen der Energieversorgung zu dokumentieren.

Conformity Assessment Board – Zertifizierung

Das CAB steht in den nächsten Monaten vor einer Neuausrichtung und zeitgemäßen Anpassung seiner Mitglieder, Aufgaben und Werkzeuge. Hier sollen in Zukunft die Marktanforderungen noch mehr als bisher im Fokus der Arbeit stehen, so der in Tokio gewählte neue CAB-Chairman und IEC Vizepräsident aus Deutschland, Dr. Ulrich Spindler. Die Industrie wird nun in gebührender Art an der Arbeit in CAB beteiligt. Deutschland erhält neben fünf weiteren nationalen Komitees einen festen Sitz.

IEC-Council

Den traditionellen Abschluss der Generalversammlung bildete das Council, die Vollversammlung der Vertreter und Beobachter der Nationalen Komitees der IEC. Hier wurden auch die neuen Mitglieder des SMB, des CAB, dessen Vorsitzender zugleich einer der IEC- Vizepräsident, des Council Boards und der IEC Schatzmeister neu gewählt.

IEC-Generalversammlung in Frankfurt am Main

Herr Wolfgang Hofheinz, stellvertretender Vorsitzender des Deutschen Komitees der IEC, bestätigte im weiteren Verlauf der Council-Sitzung die Einladung an die IEC Mitgliedsländer zur IEC-Generalversammlung in Frankfurt am Main vom 10. bis 14. Oktober 2016. Doch zunächst trifft sich die IEC Community zur Generalversammlungen in Minsk/Weißrussland vom 12. bis 16.10.2015.

Standardisierung + Innovationen
CENELEC