DKE Homepage

Logo VDE / DKE Jahresbericht 2014 Digitale Gesellschaft Wandel wird Standard

Europäisches Normungsprojekt zur Energieeffizienz von Netzwerkgeräten

Ob zu Hause oder im Büro, heutzutage begegnen wir immer mehr technischen Geräten, wie z. B. Smartphones oder Laptops, die beispielsweise per Cloud miteinander vernetzt sind und daher ständig Strom verbrauchen, obwohl sie nicht immer aktiv genutzt werden. Die EU-Verordnung 801/2013 zur Energieefizienz von Netzwerkgeräten sowie intelligenten Haushalts- und Bürogeräten (im Normungsumfeld auch kurz als „Network-Standby-Richtlinie“ bezeichnet) soll die Marktverbreitung technischer Lösungen zur Senkung des Stromverbrauchs von Geräten im vernetzten Bereitschaftsbetrieb fördern. Dabei bezeichnet „vernetzter Bereitschaftsbetrieb“ einen Zustand, in dem das Gerät seine Funktion wiederaufnehmen kann, sobald es über eine Netzwerkverbindung ein entsprechendes Signal erhält.

iPad

Die Verordnung legt Ökodesign-Anforderungen an den Stromverbrauch elektrischer und elektronischer Haushalts- und Bürogeräte im Bereitschafts- und im Aus-Zustand sowie im vernetzten Bereitschaftsbetrieb im Hinblick auf deren Inverkehrbringen fest.

Nach einer Studie der EU-Kommission betrug der Stromverbrauch der in der Europäischen Gemeinschaft verkauften elektrischen und elektronischen Haushalts- und Bürogeräte im Zusammenhang mit dem vernetzten Bereitschaftsbetrieb im Jahr 2010 schätzungsweise 54 TWh, was einem CO2-Ausstoß von 23 Mio. t entspricht.

Wesentliches Ziel der EU-Kommission ist eine Energieeinsparung um etwa 40 % in 2020 bis 50 % im Jahr 2025, in Bezug zum prognostizierten Verbrauch ohne besondere Maßnahmen. Ein wesentliches Ergebnis der Studie ist auch, dass die Netzwerkfähigkeit ein allgemeines Merkmal von intelligenten Haushalts- und Bürogeräten werden wird.

Eine normative Umsetzung der „Network-Standby Richtlinie“ ist durch ein entsprechendes Normungs-Mandat der Kommission vorgesehen, welches von den europäischen Normungsorganisationen (CENELEC und ETSI) auszuführen ist. Federführendes Gremium für das Projekt ist dabei CENELEC TC 100X (Audio, video and multimedia systems and equipment and related sub-systems).

Eine neue Dimension der Normungsaufgabe zum Thema Energieeffizienz spiegelt sich auch darin wider, dass im Gegensatz zu den bisher vor allem geräte- bzw. bereichsspezifisch behandelten Energieeffizienz-Anforderungen die neue Verordnung eine nunmehr interdisziplinäre Behandlung erforderlich macht.

Gegenwärtig wird eine erste Arbeitsfassung „Electrical household and office equipment – Measurement of networked standby power consumption“ vom zuständigen Gremium erarbeitet. Ziel ist eine Veröffentlichung dieser Norm im Jahr 2015.

Kontakt
Henninger, Gerhard
+49 69 6308-451
gerhard.henninger@vde.com